Stillegruppe


Eckhart Tolle ist einer der führenden Weisheitslehrer in der westlichen Welt. In seinem Buch  "Jetzt"  hat er uns durch seine spürbare Präsenz ein Wissen erlebbar gemacht, was in solcher Klarheit selten formuliert wurde. Er erzählt von der Absurdität des Grübelns als aussichtsloses Suchen nach einer Sicherheit, die nur im Erleben der Gegenwärtigkeit zu finden ist. Er macht uns wachsam für das Erwachen des Schmerzkörpers, welches den Frieden unseres jetzigen Seins untergräbt. Er zeigt, wie jedes Scheitern die Korrektur unseres verlorenen Selbst ermöglich…

Und alle seine Worte sind gesprochen aus der tiefen Verbindung mit dem JETZT und berühren unmittelbar die Seinserfahrung in uns selbst. Wir kommen wieder in die innere Ordnung, ins Tao, ins Göttliche, ins Höhere Selbst – wie auch immer der Zustand anderswo tituliert wird.

Eckhart Tolle formuliert einige Torwege zum inneren Erwachen. Eine zentrale Bedeutung hat die Stille. Er meint damit einen inneren Zustand, in dem alles in mir schweigt und sich dann meine tiefere Wirklichkeit öffnen kann. Hier sind wir mehr als unsere lärmenden Gedanken und Identifikationen. Hier sind wir im Einklang mit dem größeren Sein.

Um diese Gegenwärtigkeit zu etwas Eigenem werden zu lassen, empfiehlt Eckhart Tolle den Besuch einer Stille-Gruppe.

Das Institut für Psychosynthese bietet seit April 2008 regelmäßig Stillegruppen an. Sie finden in der Regel an einem Montagabend im Monat statt. Bitte beachten Sie die aktuellen Termine. Die gemeinsame meditative Zeit beinhalten eine angeleitete Einführung in die Stille, einige Erläuterungen zu einer ausgesuchten Textpassage aus dem Buch "JETZT" und eine weitere Meditation.

Die Abende sind ungewöhnlich intensiv und stärken den Besucher für lange Zeit in seiner persönlichen Seinserfahrung. Es empfiehlt sich eine regelmäßige Teilnahme.


Zeiten für das erstes Halbjahr 2015:
   

3. Februar
3. März 
21. April
2. Junijeweils dienstags um 19.00 Uhr


Alle Termine können auch einzeln besucht werden. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Das Institut öffnet jeweils 15 min vor Veranstaltungsbeginn seine Tür. Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Die Veranstaltung endet circa um 20.30 Uhr.


Kosten: 10,00 Euro pro Abend


Die Arbeiten und Texte von Eckhart Tolle passen wie wenig Anderes zur Psychosynthese. Er formuliert erlebbar erkenntnistheoretische Einsichten, welche die Psychosynthese mit ihren Methoden umsetzt.